Kloster Kolbatz mit Gut
Blick auf Greifenhagen a.d. Oder mit Oderbrücke
Bahn - Bild von Otto Kurginsky
Gedenkstein in der Patenstadt Bersenbrück

März 2010

Rundbrief Heimatkreis Greifenhagen Pommern

Eingestellt am 03. März 2010 

Rundbrief 1

Patenschaften Landkreis Osnabrück – Stadt Bersenbrück

Man hat gesagt und wiederholt: 
Wo es mir wohlgeht, ist mein Vaterland!
Doch wäre dieser tröstliche Spruch noch besser ausgedrückt,
wenn es hieße: Wo ich nütze, ist mein Vaterland!
Johann Wolfgang von Goethe

Liebe Kreis-Greifenhagener Landsleute,
liebe Freundinnen und Freunde Pommerns,

an Emanuels Geibels „Hoffnung“: Und dräut der Winter noch so sehr mit trotzigen Gebärden, und streut er Eis und Schnee umher, es muß doch Frühling werden…, denken in diesen Wintertagen sicher viele von uns. Und dabei wandern unsere Gedanken in die Heimat Pommern, insbesondere in den Kreis Greifenhagen. Ja, da war der Winter doch immer so kalt
und voller Eis und Schnee, und die Hoffnung auf den Frühling so groß.
Und nach dem Frühlingsmonat März freuten wir uns auf Ostern, dann kam Pfingsten und unsere Hoffnung auf einen herrlichen Sommer. Herz, was willst Du mehr!

Das Leben ist ein ewiges Werden. Frühling, Sommer, Herbst und Winter dauern ein ganzes Jahr und sind Quell unserer Hoffnungen und Wünsche.
Und für dieses Jahr 2010 haben wir Kreis-Greifenhagener geplant, Ihnen kleine und große Wünsche anzubieten und zu erfüllen.

Die OSTSEE-AKADEMIE in Lübeck-Travemünde bietet das Seminar
„Die Kultur der Zisterzienser in Kolbatz“
- Vor 800 Jahren begann der Bau der steinernen Klosteranlage -
vom 19. bis 21.März an, das von unserem Kulturreferenten Herbert Kämper angeregt und entscheidend mitgestaltet wird. Diese Veranstaltung sollten Sie sich nicht entgehen lassen.
( Auskünfte erteilt: Ostsee-Akademie im Pommern-Zentrum, Europaweg 3, D-23570 Lübeck-Travemünde, Tel.:04502-803203, Fax: 04502-803200, E-Post:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  / Internet:www.ostseeakademie.de)

IN TREUE ZU POMMERN! Das ist das Motto zu unseren Pommerntagen 2010 
in Lübeck-Travemünde - im POMMERNZENTRUM - vom 13. bis 16. Mai.
Wir Pommern werden uns dankbar an den 20. Jahrestag der deutschen Einheit, den 3.Oktober
erinnern und den Ruf „Einig deutsches Vaterland“ in unseren Herzen weitertragen.
Unser Bekenntnis, als Heimatvertriebene auf „Rache und Vergeltung“ zu verzichten, wie es
vor 60 Jahren, am 5.August 1950, in der Charta der Heimatvertriebenen festgeschrieben wurde, wollen wir als einen Markstein unserer heimatpolitischen Arbeit in stolzer Erinnerung halten.

Liebe Landsleute aus dem Kreis Greifenhagen, kommt zu dem Bundestreffen der Pommern
und beweist Eure Treue und Liebe zur ostdeutschen Heimat.

1945 - vor 65 Jahren - hat das Schicksal für uns Pommern grausam zugeschlagen. Die Schrecken des Krieges führten zur Flucht und Vertreibung. Wer zählt die Opfer, kennt all die Namen, die leiden mußten und auf dem Acker des Todes ruhen, die nur von den engsten Angehörigen beweint werden, und von der allgemeinen Gesellschaft vergessen sind.
Wir sagen in unserem „Manifest der Pommern“: Wir wissen aber auch, daß nicht das Verharren in der Erinnerung an Leid und Unrecht den Weg für eine bessere Zukunft ebnet, sondern der gemeinsame Wille, das Recht zu achten und so künftige Aufgaben zu meistern.
Vor 12 Jahren haben wir Pommern die OSTSEE-AKADEMIE gegründet. Sie soll den Weg in eine bessere Zukunft ebnen und sagt dazu: Die Ostsee-Akademie ist als ein europäisches Denk- und Diskussionsforum der Freiheit verpflichtet, dafür bestimmt, dem Recht auf Selbstbestimmung des deutschen Volkes und der anderen europäischen Nationen zu dienen.
Der Pommersche Zentralverband plant nunmehr in seiner Eigenschaft als geschäftsführendes Organ aller pommerschen Aktivitäten, diese unsere Ostsee-Akademie, in Lübeck-Travemünde, in eine gemeinnützige Kapitalgesellschaft einzugliedern. Dieser Wechsel hat vor allem große wirtschaftliche, finanzielle und organisatorische Vorteile, die unsere heimatgeschichtlichen und kulturellen Aufgaben zukünftig sichern. Die „Stiftung Kreis Greifenhagen“ plant als Gesellschafterin mitzuarbeiten und einen finanziellen Anteil beizusteuern. Dabei hoffen wir auf Ihre Unterstützung und bitten um Spenden.
Liebe Freunde, der Erwerb unserer „Heimstatt Greifenhagener Land“ im Ernst-Moritz-Arndt-Haus, im Pommernzentrum, dient seit der Gründung der OSTSEE-AKADEMIE den Zielen und Zwecken dieser Bildungsanstalt, und fördert auch unseren Anteil an der Verwirklichung unserer bisherigen Arbeit. Seit dem 1. Januar d.J. haben wir nunmehr die Vermietung der Ferienplätze in eigener Regie übernommen. Sinn und Zweck dieser Maßnahme ist es, unsere Finanzkraft zu stärken. Für Sie heißt es, das Angebot unseres Werbeprospektes –Internet: www.heimstatt-traveblick.de- zu nutzen und „URLAUB wohnen und erholen PUR „ in unserem APARTMENT HEIMSTATT TRAVEBLICK zu erleben. 
Und das gilt für Ihre ganze Familie. 
Aus welchem Anlaß auch immer: „Schenken Sie doch Ihren Kindern und Enkel eine Woche URLAUB im Ostseebad Travemünde“.

EIN FROHES UND GESUNDES OSTERFEST WÜNSCHEN WIR IHNEN UND IHREN ANGEHÖRIGEN , IHREN FREUNDEN UND BEKANNTEN !

Mit heimatlichen Grüßen,
Ihre
Günther Drewitz Heimatkreisbearbeiter und Stiftungsvorstand 
und
Eckhard Schwenk Vorsitzender Heimatkreisausschuß

01.03.2010 Kahlhorststraße 28, 23562 Lübeck, Tel/Fax 0451/404847, Sparkasse zu Lübeck (BLZ 23050101) Kontonummer 1072396

Ehrenamtliche Beratung: Wolfgang Pusch                  Joomla templates by a4joomla